Mit uns geht’s ganz nach oben

Das DAV Kletterzentrum Landshut deckt mit seinen Indoor Kletterwänden das volle Spektrum des Hallenkletterns ab. Es bietet abwechslungsreiche Routen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden, so kommen Schnupperkletterer, Breiten- & Leistungssportler voll auf ihre Kosten. Bei schönem Wetter hält es natürlich keinen Klettersportler in der Halle, für diesen Fall stehen die Außenwände bereit. Eine Vielzahl verschiedenster Routen, teilweise mit starken Überhängen fordern Anfängern wie auch erfahrenen Kletterern ihr Können ab. Die spezielle Strukturwand bietet natürliches Felsgefühl für variantenreiches Klettern an frischer Luft.

Bouldern liegt voll im Trend, häufig ist es der Einstieg für Anfänger ins Klettern. Auch ist das freie Klettern ohne Seil und Gurt wegen des hohen Trainingswerts sehr beliebt. Hierfür bietet das Kletterzentrum eigens eine komplette, separate Boulderhalle an. Fast unendlich viele Boulder wollen hier gemeistert werden.

Ein engagiertes Team schraubt ständig neue Routen – für Herausforderungen ist also gesorgt!

Innenkletterwände

Das volle Spektrum
des Hallenkletterns

– 201 Kletterrouten
– 15,20 m Wandhöhe ( T-Wall)
– Hallenschwierigkeitsgrad 4 - 10
– TopRope Stationen
– separater Schulungsbereich

Aussenkletterwände

Klettern an der
frischen Luft

– 100 Outdoor Kletterrouten
– 15,20 m Wandhöhe (WallTopia)
– Hallenschwierigkeitsgrad 4 - 10
– Strukturwand
– Biergarten

Boulderhalle

Das neue Bouldermekka
in Landshut

– separate Boulderhalle (CB)
– Bouldern auf 400 m² Fläche
– Campusboard, Systemwand

Routenbau

Hier findet ihr regelmäßig Infos zu den Umschraubaktionen in der Kletter- und Boulderhalle.

Routen und Boulder sind in einer jeden Kletterhalle das Herzstück. Die Aufgabe unseres Routenbauteams ist es dabei die Routen und Boulder genauso vielschichtig zu kreieren, wie es die Kletterer auch sind. So ist es unser Ziel, das jeder der zu uns in die Halle kommt, mindestens zwei Stunden Spaß und Freude haben kann.

Das ist nur möglich, wenn es genügend Routen in einen jeden Schwierigkeitsgrad gibt, die noch dazu spannend und abwechslungsreich aber auch fordernd und manchmal auch frustrierend sein sollen. Jede Route erfordern im Optimalfall von jedem Kletterer Kraft, Technik aber auch Köpfchen, denn manchmal stellt euch der Routenbauer bewusst vor ein zu lösendes Bewegungsproblem.

Dies ist nur möglich, wenn wir die Routen aus modernen Griffsets bauen können. Um dies zu erreichen, investieren wir regelmäßig in neue Griffsets, im Jahr 2020 z.B. von Squadra, Axis, Allgäu Holds, Beta uvm.

 

Diese vielen unterschiedlichen Routen können wir nur mir einen Team aus Hauptamtlichen, Ehrenamtlichen und externen professionellen Routenbauern bewerkstelligen. Dabei versuchen wir das Team möglichst ausgewogen zu gestalten, denn jeder Routenbauer hat seinen individuellen Stil, welcher für die vielen unterschiedlichen Charaktere spannend sein kann.

 

Wir schrauben in regelmäßigen Abständen über 100 Boulder und fast 200 Routen um. Dabei liegt der große Fokus auf der Sicherheit jeder einzelnen Route. Dies kann nur durch eine Überprüfung und wenn nötig eine Anpassung erfolgen.
Aber all unsere neu geschraubten Routen leben von euch Kletterern. Dabei ist euer Feedback für jede Route sehr wichtig, da wir uns im Routenbauteam so immer weiter entwickeln können, um für euch in Zukunft weiterhin spannende Routen und Boulder zu schrauben.

 

Für das Feedback steht euch an jeder ne geschraubten Route ein Bewertungszettel zur Verfügung, außerdem das Schwarze Brett oder aber auch das Gespräch mit uns Routenbauern. Wir freuen uns über jedes konstruktive Feedback.

 

Während des Umschrauben kann es durchaus zu Einschränkungen im Kletterbetrieb (Lärm, Sperrungen einzelner Bereiche) kommen. Das bitten wir zu entschuldigen, wir schrauben für euch neue Bewegungsaufgaben. Wir versuchen natürlich die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten.

Solarstrom

Mit Stromspeicher und Cloud-Lösung nachhaltig in die Zukunft

Der Deutsche Alpenverein unterstützt als Naturschutzverband den Ausbau regenerativer Energien. Für unser Kletterzentrum Landshut haben wir uns bewusst für eine Photovoltaikanlage auf dem Dach entschieden. Unsere große Dachfläche eignet sich optimal für eine Photovoltaikanlage.

Somit können wir mit unserem selbsterzeugten Strom mit Stromspeicher unser Kletterzentrum ein Stück unabhängiger machen. Außerdem senken wir so unseren Stromverbrauch. Was für uns im Deutschen Alpenverein e.V. aber noch viel wichtiger ist: Wir konnten dadurch einen weiteren, sehr wichtigen Schritt im effektiven Umweltschutz gehen!

Zu Photovoltaikanlagen vertritt der DAV folgende Position auch im Hinblick auf die von verschiedenen Sektionen geführten Hütten:

  • Der DAV begrüßt den Ausbau von Photovoltaikanlagen als besonders klimafreundliche Form der Energiegewinnung.
  • Insbesondere bei der dezentralen Versorgung von abgelegenen Standorten spielt die Photovoltaik eine herausragende Rolle.
  • Große Solarparks hingegen sollten nur in bereits infrastrukturell bereits stark genutzen Regionen errichtet werden.

Auch engagiert sich der DAV mit verschiedenen Aktionen zum aktiven Klimaschutz. Eine aktuelle Aktion ist „Mach´s einfach“ Strom sparen: https://www.alpenverein.de/natur/nachhaltigkeit-und-klimaschutz/machs-einfach/stromsparen_aid_33945.html

Unsere Photovoltaikanlage auf dem Dach wurde vom Regionalen Unternehmen Grünauer GmbH installiert und regelmäßig gewartet.

Durch die smarte Lösung von Senec mit einer App könnt ihr immer sehen wie der Live-Status der Anlage ist.

Bouldertreff – WIR STARTEN WIEDER

Kostenloses, offenes Treffen unter Anleitung eines Trainers für alle boulderwütigen Jugendlichen und Erwachsenen.

Bouldern, also das Klettern ohne Seil in Absprunghöhe, liegt voll im Trend. Doch was so einfach aussieht entpuppt sich schnell als anspruchsvolle Herausforderung an Körper und Geist. Darum bieten wir den Bouldertreff an.

  • Du willst das Bouldern zum ersten Mal ausprobieren oder hast erst vor Kurzem das Bouldern für dich entdeckt?
  • Du kommst von auswärts und möchtest einfach die Landshuter Boulderhalle kennen lernen?
  • Oder du willst einfach nur neue Leute kennen lernen, mit denen du Bouldern gehen kannst?
  • Vielleicht willst du auch einen ersten Schritt in Richtung strukturiertes Training in der Boulderhalle gehen?
  • Kostenlose Anmeldung, suche Dir einfach ein passendes Datum aus!

Es gibt viele Gründe, warum genau DU bei diesem offenen Bouldertreffen sicher an der richtigen Stelle bist!

Hier geht es zur Online-Kursbuchung!

Was erwartet dich überhaupt? – Also in erster Linie kannst du die Boulderhalle und den Trendsport Bouldern im Beisein qualifizierter Trainer entdecken. – Doch was bedeutet das konkret?

  • Du lernst die verschiedenen Trainingsbereiche der Boulderwand kennen.
  • Lerne das Bewertunssystem in unserer Halle und beim Bouldern allgemein kennen.
  • Lerne die Trainingsgeräte kennen, die dir speziell eine Boulderhalle bieten kann.
  • Erfahre viele wichtige Infos zum Thema Sicherheit; Wie du dich und andere vor Verletzungen schützen kannst.
  • Lerne den Aufbau einer Bouldereinheit kennen.
  • Lerne beim gemeinsamen Aufwärmen, wie du richtig aufgewärmst in ein Training startest.
  • Dir stehen qualifizierte Trainer zur Verfügung, die dir bei der Lösung besonders kniffliger Boulderprobleme behilflich sind.

Wenn du also Interesse an einer gemeinsamen, lustigen Bouldereinheit hast, dann komm immer Dienstags um 18:15 Uhr ins Kletterzentrum Landshut und zahle lediglich den Halleneintritt, denn das beste ist: der Bouldertreff selbst ist vollkommen kostenlos! Deine Trainer werden dich bereits im Bistro erwarten. Gemeinsam geht es dann auch gleich rüber in die Boulderhalle, wo es mit dem Aufwärmen los geht.
Was soll man mitbringen? Außer einer ordentlichen Portion Neugierde und Sportgewand brauchst du nichts mitbringen. Mit Kletterschuhen kannst du dir das Leben aber um vieles leichter machen. Wenn du keine eigenen Schuhe besitzt, dann kannst du die auch günstig ausleihen. Frag einfach an der Theke nach, wenn du deinen Eintritt zahlst.

Wir freuen uns auf euer Kommen!

Dauer

  • 1,5 Stunden

Teilnehmer

Ausrüstung

  • Sportbekleidung
  • Bitte Kletterschuhe ausleihen!

Preis

Wir sind Talentsichtungs­zentrum

Auszeichnung für die beste Talentförderung im Verein.

Der DAV Landshut ist ganz vorne mit dabei, wenn es um Talentförderung im Verein geht. Das Klatterzentrum wurde erneut vom BFB und nun für die nächsten 4 Jahre als Talentsichtungszentrum ausgezeichnet. So sind alle Weichen gestellt, dass nach dem Umbau und dem erneuten Lockdown, den Trainingsgruppen qualitativ hochwertige und abwechslungsreiche Trainingsmöglichkeiten zur Verfügung stehen.

Was uns auszeichnet

Egal ob Anfänger oder Könner, bei uns im Kletterzentrum findest Du Deine Herausforderung.
Abwechslungsreiche Routen und ein professionelles und engagiertes Team, das Dir immer zur Seite steht.

Aktion sicher Klettern

Kampagne Partnercheck

Bevor man in die Kletterroute einsteigt, sollte man unbedingt einen gegenseitigen Partnercheck durchführen!
Eine Untersuchung schwerer Unfälle zeigt: Wird der Partnercheck konsequent und gewissenhaft vor dem Losklettern durchgeführt, sinkt das Risiko eines Unfalls deutlich.

Die 4 Punkte des Partnerchecks vor dem Losklettern:
1. Gurtverschlüsse kontrollieren
2. Anseilpunkt und Anseilknoten checken
3. Karabiner und Sicherungsgerät prüfen
4. Seilende absichern

Hinweis:
Beim Felsklettern ist zusätzlich noch zu „checken“, ob das Tragen eines Helmes angebracht ist. Bei losem Fels, weiten Hakenabständen, langen Quergängen oder auch bei starkem Betrieb in dicht nebeneinander liegenden Routen und auch für Anfänger ohne Sturzerfahrung ist der Helm sehr empfehlenswert. Weitere Hinweise für das Felsklettern unter www.alpenverein.de/draussen-ist-anders

Eure Sicherheit liegt uns am Herzen.

Sicher Klettern:
Schlappseil vermeiden

Der Partnercheck –
vor jeder Route
Das Tube –
richtig sichern
Das Smart –
richtig sichern
Das Grigri –
richtig sichern
Das GriGri 2-
richtig sichern
Das Click Up –
richtig sichern

Das Micro & Mega Jul –
richtig sichern

Sicher Klettern:
Dynamisches Sichern

Sicher Klettern bei
Gewichtsunterschied

Isar-Ilm Hallenverbund

Aus drei Kletterhallen entsteht ein starker Verbund.

Der Verbund besteht aus den drei DAV Kletterzentren in Landshut, Freising und Pfaffenhofen. In den 3 Hallen könnt ihr euch auf insgesamt über 4500 qm Kletterfläche austoben.

Alle Besitzer einer Jahres oder Klettern-Plus Karte können in den Verbundhallen zu einem vergünstigten Preis (5,50 Euro) klettern gehen.

Weitere Informationen findet ihr auf den Homepages der anderen Hallen.

Crew

Unser Team ist für EUCH da

Egal ob Gruppenanfrage, Wünsche für den Bistrobereich, Buchen einer Privatstunde oder Fragen zum Routenbau, hier siehst du, wer bei uns für was zuständig ist.

Julian Kränke

Hallenleitung DAV Kletterzentrum Landshut
„Wenn Klettern simpel wäre, dann hieße es Fußball.“

Lena

Duale Studentin
„Lorem ipsum …“

Jan

FSJ
„Lorem ipsum …“

Lisl

Bistro und Service
„A bissl was geht allerwei“

Laura

Bistro und Service
„Lorem ipsum …“

Marre

Bistro und Service
„Lorem ipsum …“

Martina

Bistro und Service
„Lorem ipsum …“

Viola

Bistro und Service
„Lorem ipsum …“

Philip

Bistro und Service
„Lorem ipsum …“

Daniel

Bistro und Service
„Lorem ipsum …“

Flo

Routenbau
„Lorem ipsum …“

Simon

Routenbau
„Lorem ipsum …“

Basti

Routenbau
„Lorem ipsum …“

Maxi

Routenbau
„Lorem ipsum …“

Jörg

Routenbau
„Lorem ipsum …“

Chris

Routenbau
„Lorem ipsum …“

Martina

Routenbau
„Lorem ipsum …“

Stefan

Routenbau
„Lorem ipsum …“